Montag, 17.06.2024: Folge 2

Bitte ein Beitragsbild auswaehlen

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Anzeige

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Anzeige

Montag, 17.06.2024: Folge 2

Montag, 17.06.2024: Folge 2

: In der Corona-Krise werden sie als Helden gefeiert – Verräumer und Kassierer in Supermärkten. Sie gelten als systemrelevant, um die Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Chef von 5.000 Corona-Helden ist Stefan Krause, geschäftsführender Gesellschafter von Teamwork Instore Services. Während der zweiten Welle Ende 20 jobbt er als Kassierer, Verräumer oder Lagerist u.a. bei Rewe, Edeka und Fressnapf. Eine große Herausforderung für den Boss.

Während der Corona-Pandemie rücken die Mitarbeitenden von Supermärkten in den Mittelpunkt des Interesses. Ob Verräumer oder Kassierer – sie gelten als systemrelevant, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Bundeskanzlerin Angela Merkel dankt ihnen ausdrücklich in ihrer Ansprache zum ersten Lockdown im März 2020. Sie werden wie Helden gefeiert. Mitten im Teil-Lockdown im Herbst und Winter 2020 begibt sich der Chef von 5.000 Coronahelden auf Undercover-Mission: Stefan Krause.

Der 52-jährige Undercover Boss ist geschäftsführender Gesellschafter von Teamwork Instore Services, Marktführer für Regalservice im deutschen Einzelhandel. Für zahlreiche bekannte Unternehmen übernimmt Teamwork das Verräumen von Ware, den Kassenservice oder auch die Retouren-Abwicklung im Online-Handel. Zu den Kunden gehören u.a. die Einzelhandelsketten Edeka, Rewe, Real und Fressnapf oder im Modebereich Zara, Bershka, Levi’s, Orsay, Bonita oder Max Hittcher.

Ausgerechnet während der zweiten Corona-Welle und dem Teil-Lockdown geht Stefan Krause undercover. Er will wissen, wie es den Mitarbeitenden während der Krise geht und wie er ihre Lage verbessern kann? Der gebürtige Berliner arbeitet unter anderem bei Rewe, Fressnapf, Edeka und dem Onlinehändler Max Hittcher. Das Verräumen von Tiefkühlware bringt Stefan Krause bei minus 15 Grad an seine physischen Grenzen. Als Kassierer hagelt es Stornos und Fehlbuchungen – nicht nur die Kunden müssen mit Verzögerungen rechnen. Und auch bei der Abwicklung von Rücksendungen im Online-Handel ist der Undercover Boss mehr als gefordert.
(Quelle: )

Mit erstellt von WeLoveSoaps.de